EisMan

Einspeisemanagement

Die Erneuerbaren Energien sind heute für die Energieversorgung von großer Bedeutung. Doch gerade dort, wo viel Strom aus Windkraft-, Biogas- und Photovoltaikanlagen produziert wird, reichen die Netzkapazitäten nicht aus um den Strom zu den Abnehmern zu transportieren. Daher kommt es immer öfter zu Überlastungen der Netzbetriebsmittel (Trafos, Freileitungen und Kabel), sodass Anlagen die grünen Strom produzieren über das Einspeisemanagement (EisMan) der Netzbetreiber heruntergeregelt werden, um die Netzstabilität aufrecht zu halten.

Der durch die Reduktion entstandene Ertragsausfall kann gemäß § 15 EEG Härtefallregelung beim Netzbetreiber geltend gemacht werden. Für diese EisMan-Abrechnung akzeptiert der Netzbetreiber zwei Varianten. Zum einen das Pauschalabrechnungsverfahren, welches recht einfach aber daher auch recht ungenau ist und zum anderen das Spitzenabrechnungsverfahren. Bei dieser Variante wird mit den tatsächlichen Windmessdaten der Windenergieanlage bzw. den Strahlungswerten der Photovoltaikanlage gerechnet, sodass die Ausfallarbeit genau bestimmt und entschädigt werden kann.

Sie sind Energieerzeuger im Bereich Erneuerbare Energien und von EisMan-Einsätzen betroffen? Dann wenden Sie sich an uns!

Wir übernehmen die Ermittlung der Ertragsausfälle und die Rechnungsstellung in ihrem Auftrag an den Netzbetreiber. Weiterhin verfolgen wir den Bearbeitungsstand der Rechnungen, bis diese ordnungsgemäß beglichen wurden.

Sie liefern uns nur die erforderlichen Daten und wir kümmern uns um den Rest!
Wenn sie möchten, können wir die hierfür benötigten Daten auch direkt aus ihrer Erzeugeranlage auslesen und in unser System einpflegen.

  • Pauschalabrechnungsverfahren im Bereich Windkraft, Biogas und Photovoltaik
  • Spitzenabrechnungsverfahren im Bereich Windkraft und Photovoltaik

Dienstleistung und Service von Anfang bis Ende.